Chili con Carne vegetarisch

Chili con Carne vegetarisch

Chili con Carne ist eines der beliebtesten Gerichte unter den Eintöpfen und erfreut sich auch einer steigenden Beliebtheit bei Partys. Schließlich kann der Eintopf bereits einen Tag zuvor vorbereitet werden, über Nacht abgekühlt und kurz vor dem Servieren wieder aufgewärmt werden. Die Kenner des Chili con Carne schwören übrigens darauf, dass sich erst dann das volle Aroma entfalten kann. Es ist eines der unkompliziertesten Fleischgerichte überhaupt und hat seinen Ursprung in Südamerika. Eingeordnet wird das Gericht übrigens in die so genannte Tex-Mex-Küche. Denn hier kommen vor allen Dingen Bohnen, Tomaten und natürlich genauso die Chilis zum Einsatz.


Da es sich allerdings bei Chili con Carne original um einen feurigen Fleischeintopf handelt, ist das nicht Jedermanns Sache. Doch finden sich auch hier zahlreiche Rezepte, die für Vegetarier geeignet sind, so dass genauso sie in den Genuss des leckeren Gerichts kommen können. Chili con Carne kann ebenfalls ohne irgendeine Sorte von Fleisch zubereitet werden, denn nicht immer konnten sich die Menschen für den Eintopf Fleisch leisten und so finden sich gleichfalls heute noch viele Rezepte aus den Anfängen des feurig scharfen Eintopfs, die von den Köchen auch immer wieder etwas abgewandelt werden, so dass ein vollkommen neuer Geschmack entsteht.

Im Übrigen handelt es sich bei der fleischlosen Variante nicht mehr um Chili con Carne, sondern werden diese Gerichte dann als Chili sin Carne bezeichnet. Mit reichlich Gemüse und Bohnen wird in diesem Fall die Chili sin Carne zubereitet und bei einigen Varianten wird sogar noch zusätzlich Tofu oder Sojagranulat dazu gegeben.

Ein leckeres Rezept für die vegetarische Art der Chili con Carne darf an dieser Stelle natürlich nicht fehlen. Hier wollen wir ein Rezept für zwei Personen mit Tofu zeigen, das leicht nachzukochen ist.

200 Gramm Tofu natur
1 rote Pfefferschote
1 Teelöffel rosenscharfes Paprikapulver
2 Knoblauchzehen
2 Zwiebeln
400 Gramm Pizzatomaten
2 Teelöffel Tomatenmark
100 Milliliter Gemüsebrühe
1 Maiskolben mit etwa 210 Gramm Eigengewicht
1 Dose Kidneybohnen
Salz
Pfeffer
Zucker
4 Esslöffel saure Sahne
200 Gramm Eisbergsalat

Der Tofu wird in Würfel von anderthalb Zentimetern geschnitten und die Pfefferschote fein gewürfelt. In zwei Esslöffeln Öl und einem halben Teelöffel des Paprikapulvers wird die Hälfte der Schote in einer Schüssel gut verrührt. Anschließend wird gleichmäßig der Tofu darunter gemischt.

Jetzt werden der Knoblauch und die Zwiebeln fein gewürfelt. In einem Topf werden zwei Esslöffel Öl erhitzt und darin die restliche Pfefferschote, die Zwiebel- und Knoblauchwürfel glasig gedünstet. Anschließend wird das Tomatenmark dazu gegeben und kurz mit gedünstet. Danach werden die Brühe und die Tomaten dazu gegeben und für fünf Minuten wird das Ganze bei mittlerer Hitze gekocht. In einem Sieb werden die Bohnen und der Mais abgegossen und mit kaltem Wasser abgespült. Jetzt werden sie in die Sauce gegeben und sollten nochmals zehn Minuten kochen.

In der Zwischenzeit kann bereits der Tofu in einer beschichteten und bereits erhitzten Pfanne angebraten werden. Etwa drei bis vier Minuten sollte der Tofu rundherum angebraten werden, so dass er schön goldbraun ist. Dann wird er noch gesalzen. Zum Würzen für die Chili sin Carne werden nun eine Prise Zucker, Pfeffer, Salz und ein halber Teelöffel Paprikapulver verwendet. Dann werden die goldbraunen Tofuwürfel unter gemengt.

Jetzt kann der Eisbergsalat geputzt, gewaschen und in feine Streifen geschnitten und zusammen mit der Chili con Carne vegetarisch und saurer Sahne serviert werden.